Startseite

PSV Witten

Historie

Der Portugal SV Witten wurde 1976 gegründet und zählt somit zu den
ältesten ausländischen Vereinen in Deutschland.
Die erste Spielstätte des PSV war die Sportanlage am Wullenstadion,
später wechselte man dann zur Sportanlage an der Pferdebachstraße.
Richtig angekommen ist der PSV aber erst auf der Sportanlage in Herbede,
wo der PSV seit den Neunzigern seine Heimspiele austrägt.
Waren es in der Anfangstagen noch ausschließlich portugiesische Gast-
arbeiter der 1. Generation, die die Mannschaft stellten und im Vereinsleben
involviert waren,so ist die Mannschaft in den letzten Jahren multikulturell
geworden.
Neben Portugiesen und Deutsche haben auch schon Aktive aus Zypern,
Griechenland, Marokko,Brasilien und der Türkei im PSV-Trikot gespielt.
Der PSV versucht dadurch einen Beitrag zuleisten,das das Zusammenleben
verschiedener Kulturen möglich ist.
Sport ist immer noch die beste Möglichkeit,Menschen zusammenzuführen.
Dies hat sich auch positiv auf die Leistungen des PSV ausgewirkt,nachdem
man in der Saison 1989/90 zum ersten Mal für ein Jahr Kreisliga/B Luft
Schnuppern konnte,gelang es dem PSV in der Saison 1993/94 wiederum
in die Kreisliga B aufzusteigen und diesmal konnte man sich in dieser
Klasse auch halten.In der Saison 1996/97 wurde der PSV Meister der
Kreisliga B und schaffte dadurch den Aufstieg in die Kreisliga A,was
bis dahin der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte war.
Dies wäre in der Saison 1999/2000 fast noch besser geworden,aber
durch eine unglückliche Niederlage nach Elfmeterschiessen,verpasste
man den Aufstieg in die Bezirksliga nur knapp.
In der Saison 2002/03 konnte der PSV dann wieder jubeln und den Aufstieg
der zweiten Mannschaft in die Kreisliga B feiern,dort konnte man sich
aber nur eine Saison halten.
In den vergangenen Jahren haben viele Ehemalige Spieler und Betreuer den
Weg wieder in ihre Heimat angetreten,so das es immer schwieriger wird Menschen
zu finden,die Interesse haben den Verein zu helfen,mittlerweile spielt die erste
Mannschaft wieder in der Kreisliga B und die zweite Mannschaft in der Kreisliga C.
Nehmen den beiden Seniorenmannschaften des PSV haben sich auch die Altherren
und das AltligaTeam des PSV im Verein etabliert und das mit großen Erfolg.
Die Altherren und das AltligaTeam des PSV sorgen regelmäßig für sportliche Erfolge
beim PSV,die Altherren konnten schon mehrere Stadtmeistertitel holen und das
AltligaTeam sorgte 2012 mit den Gewinn des Kreismeistertitels für den größten Erfolg
in der Vereinsgeschichte des PSV.Man muß aber auch sagen,das das Jahr 2012 das
erfolgreichste in der Vereinsgeschichte des PSV bis jetzt war,die Altherren wurden
Stadtmeister in der Halle,das AltligaTeam holte zur Kreismeisterschaft noch den
zweiten Platz bei der Stadtmeisterschaft in der Halle und die zweite Mannschaft
wurde Stadtmeister auf den Feld.
Auch neben den Platz sorgt der PSV für Furore................................
Ein absolutes Highlight in der Geschichte des PSV waren die Bolzplatz-
veranstaltungen zur WM 2010 und EM 2012.
Der PSV und das Restaurant Casa Portuguesa gingen in die Innenstadt von Witten
und übertrugen auf einen Bolzplatz die Spiele dieser großen Sportveranstaltungen Live.
Jeden Tag gab es frischgezapftes und lecker gegrilltes,so das der PSV
mit dem Restaurant Casa Portuguesa,sich den Bürgern von Witten mal
anders präsentierte und das mit großen Erfolg wie man immer wieder hört.
Der PORTUGAL SV WITTEN wird auch weiterhin dafür stehen,das das Multikulturelle
eine tolle Sache ist.
In den Jahren von 2012 - 2015
machten vor allen die Altherren und das Altliga des
Portugal SV Witten von sich reden,mehrere Stadtmeistertitel folgte dann
im Jahr
2012 die Kreismeisterschaft für das AltligaTeam,den bisher größten Erfolg in der
Geschichte des Portugal SV Witten,desweiteren konnte das AltligaTeam 2014 den
Kreispokal gewinnen.
2015 folgte dann ein großer Umbruch beim PSV,es stand mal wieder ein Sportplatz-
wechsel bevor,die neue Heimat des Portugal SV Witten wurde die Sportanlage am
Husemannplatz in der Innenstadt von Witten,was sich als Glücksgriff erwies.
Neben dem Sportplatzwechsel durfte sich der Verein über eine Jugendmannschaft
freuen,die sich dem PSV anschloß.Die Verantwortlichen des PSV sind mit großer
Begeisterung dabei,hier beim PSV auf dem Husemannplatz etwas tolles entstehen
zulassen.